Produkte

Hier erklären wir die Materialien, aus denen die Kollektionen gefertigt sind.

Was ist Wolle-Seide-Wäsche?

Wolle-Seide-Wäsche besteht aus 70 % Merinoschurwolle und 30 % Seide.
Merinoschurwolle ist temperaturausgleichend.
Seide sorgt für hautfreundliche Weichheit.
In dieser Kombination wird Feuchtigkeit aufgenommen und abgegeben, ohne sich feucht anzufühlen.
Die Haut bleibt trocken und wohltemperiert.
So wird Erkältungen vorgebeugt.
Die Wäsche ist ganzjährig tragbar.
Waschen ist nur gelegentlich nötig. Ansonsten reicht es, die Wäsche am Abend auszulüften.

Wolle-Seide-Textilien haben sehr viele Vorteile gegenüber herkömmlicher Baumwollbekleidung. Wir haben nachfolgend die wichtigsten Eigenschaften aufgelistet.

Merinoschurwolle

  • ist das erste Haar, das vom lebenden Schaf geschoren und erstmalig verarbeitet wird
  • ist nicht mit „reiner Wolle“ zu verwechseln
  • kratzt nicht
  • ist temperaturausgleichend
  • reguliert die Feuchtigkeit – nimmt sie auf und gibt sie ab
  • reinigt sich selbst; deshalb reicht es, die Wäsche über Nacht auszulüften
  • weist Schmutz ab
  • ist durch Restwollfettgehalt antibakteriell
  • wird aus kontrolliert biologischer Tierhaltung gewonnen

Seide / Maulbeerseide

  • ist reißfest
  • ist weich und somit hautverträglich
  • ist temperaturausgleichend – wärmt bei Kälte, kühlt bei Wärme
  • wird aus kontrolliert biologischer Herstellung gewonnen
  • erhöht das komfortable Tragen
  • sorgt für ein gesundes Hautklima
  • ist atmungsaktiv
  • verhindert Wärmestau

Pflege

  • selten mit schonendem und rückfettendem Wollwaschmittel waschen (Ulrich Natürlich)
  • waschen, wenn Schmutz oder unangenehmer Geruch vorhanden
  • lauwarme Handwäsche oder Wollwaschprogramm bei 30 C °
  • nicht wringen, nicht rubbeln, um Verfilzung zu vermeiden
  • beim Waschen leicht durchdrücken
  • an der Luft trocknen (keinen Trockner, keine Sonne oder Heizung)
  • Vorbehandlung durch Gallseife möglich

Der  Unterschied zu Baumwolle ist, daß

  • Baumwolle beim Schwitzen die Feuchtigkeit aufnimmt, aber nicht abgibt
  • somit die Haut maß bleibt und kalt werden kann
  • die Kälte in den Körper zieht
  • Erkältungen oder andere Krankheiten die Folge sein können

Was ist Wollfleece?

  • aufgebauschte Schurwolle
  • leicht und weich im Tragen
  • ist atmungsaktiv und wärmt somit den Körper ohne Hitzestau

Was ist Walk?

  • wird in Spezialmaschinen unter Einfluß von Wasser, Wärme und Reibung hergestellt
  • bei diesem Prozeß werden die Schuppenstrukturen der Wollfaser aufgebrochen
  • die Fasern verhaken sich und ziehen sich zusammen
  • die entstandenen Luftkammern bilden einen natürlichen Puffer gegen Hitze und Kälte
  • die Wolle verfilzt und der Stoff geht in Länge und Breite fast um die Hälfte ein
  • auf einem Spannrahmen wird der Stoff abermals durch Wärme und Feuchtigkeit geglättet, ausgerichtet und getrocknet
  • der entstandene Walkstoff ist vor Eingehen der Nässe geschützt

Walktextilien haben folgende Eigenschaften:

  • eingeschlossene Luftkammern wirken als Wärmepuffer und halten die Temperaturen im Innern nahezu konstant
  • bei Regen oder Schnee perlen Tropfen an der Oberfläche ab
  • Walk kann fast die Hälfte des Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen
  • strapazierfähig, weil die natürliche Dehnungs- und Scheuerbeständigkeit der Wolle erhöht ist
  • Walkstoff bleibt anschmiegsam und bequem
  • läßt sich in alle Richtungen dehnen
  • läßt keine Kälte, Winde oder Nässe durch